Maja Petrović & Marko Miljević

Workshops & Show 22. - 24. Februar 2019

„We want our students to do more than just lead and follow – we want them to dance.”

So endet die persönliche Vorstellung von Maja und Marko auf ihrer Homepage: majaymarko.com Wer die beiden beim Showtanz, auf der Milonga oder im Unterricht erlebt hat, weiß, wie sehr dieser Satz zutrifft.

 

Maja und Marko begannen mit dem Tango 2002 in Zagreb, Kroatien. In einer kleinen Gruppe begeisterter Tänzer entwickelten sie ihre Leidenschaft so intensiv, dass sie 5 Jahre später dort begannen zu unterrichten. Seit 2014 sind sie „Professionals“.

 

Auf der Basis intensiver tänzerischer Ausbildung bei vielen großen Tanzlehrer/innen des Tango vermitteln sie heute ihr Wissen, ihr Können und ihre Idee weltweit erfolgreich. Es stehen keine Figuren im Mittelpunkt des Unterrichts, sondern alle Aspekte der Basistechniken und deren Ausdruck in der Musik. Sie tanzen mit beeindruckender Dynamik in enger Umarmung, technisch perfekt und ausdrucksstark in der Interpretation.

„ ...feeling good, looking good and making it work in the couple to the music“.

Genau so sind ihre Arbeit und ihr Auftreten.

Milongas

Freitagsmilonga, 22.2.19

DJ: Paul Strudwick

ab 21 Uhr, 8 €

 

Samstagsmilonga, 23.2.19

DJ: Bärbel Rücker

mit Show von Maja Petrović & Marko Mijlević

ab 21 Uhr, 12 €

Workshops

W1 - Gehen und Drehen in verschiedenen Systemen

Wir werden unsere Fähigkeit zu Gehen weiter verfeinern, nicht nur um geradeaus gehen zu können, sondern auch um auf engem Raum zu drehen. Wir werden dies im parallelen und gekreuzten System trainieren. 

Wenn unsere Zeit es erlaubt, werden wir außerdem mit verschiedenen rhythmischen Kombinationen arbeiten.

Freitag, 22.2.2019, 19:00 - 20:30 Uhr

 

W2 - Enrosque und Lápiz für Führende und Folgende

Anhand einer Kombination aus Enrosque und Lápiz erläutern wir die grundsätzlichen Mechanismen des Körpers für diese Bewegungsabläufe in der offenen Umarmung. Für beide Rollen zeigen wir Verzierungen mit der dafür notwendigen Technik. 

Samstag, 23.2.2019, 13:00- 14:30 Uhr

 

W3 - Alteraciones - Milonguero Variationen

Hier werden wir uns mit zwei Schrittkombinationen beschäftigen, durch welche man die Dynamik steigern kann. Beide Schrittfolgen funktionieren gut auf großem oder kleinem Raum und garantieren Spaß, hohe Energie und spannende Verzierungen.

Samstag, 23.2.2019, 15:00- 16:30 Uhr

 

W4 - Giros und Sacadas in der Engen Umarmung

Wir vermitteln wie man einen weichen, fließenden Giro mit Sacadas tanzt ohne dabei die Umarmung zu öffnen. Wir werden dafür mit dem“Konzept des über des Oberkörper-Rollens” arbeiten. Zu Beginn der Stunde werden wir kurz die Technik des Giro wiederholen.

Samstag, 23.2.2019, 17:00- 18:30 Uhr

 

W5 - Milonga: Pausieren und “Einfrieren”

In diesem Workshop besprechen wir die Musikalität in der Milonga - insbesondere die verschiedenen Möglichkeiten der Stopps. Als Vorbereitung bitten wir die Teilnehmer einige Milongas zu hören und zu tanzen, die wir euch rechtzeitig vor dem Workshop mitteilen werden. So haben wir die Möglichkeit uns auf die technische Präzision und die Kreativität zu konzentrieren - welcher Zeitpunkt sich für einen Stopp am besten anbietet.

Sonntag, 24.2.2019, 13:00 - 14:30 Uhr

 

W6 - Vals auf engem Raum

Wir bedienen uns der Technik des Traspié aus der Milonga und zeigen euch so vergnügliche und darüber hinaus nützliche Kombinationen für den Vals, die hervorragend für eine volle Piste geeignet sind.

Sonntag, 24.2.2019, 15:00 - 16:30 Uhr

 

Wir empfehlen unsere Workshops ab Mittelstufen-Niveau

Die Unterrichtssprache ist deutsch

Preis:

Je Workshop 33 €.

Anmeldung

Bitte meldet Euch zu den Workshops ausschließlich paarweise an.

Für mehrere Workshops bitte strg + entsprechenden Workshop klicken.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Eure Anmeldung wird gültig mit Zahlungseingang.

 

Teilnahmebedingungen:

Bitte habt Verständnis dafür, dass die Stornogebühr ab dem 1. Februar 2019 50 % des Teilnehmerbetrags und ab dem 15. Februar 2019 100 % des Teilnehmerbetrags beträgt.